bedeckt München 20°

Sudan:Untersuchung gefordert

Nach der gewaltsamen Auflösung eines Sitzstreiks durch das Militär im Sudan fordern die USA eine "unabhängige und glaubwürdige" Untersuchung des Vorfalls. Die Sicherheitskräfte hätten eine 180-Grad-Wende in Bezug auf Mord, Vergewaltigung, und Plünderungen gemacht, sagte der für Afrika zuständige US-Außenstaatssekretär Tibor Nagy. Im Sudan habe er mit Protestierenden und Opfern des harten Durchgreifens gesprochen, deren Berichte "erschütternd und sehr überzeugend" gewesen seien.

Der Chef des regierenden Militärrats, Abdel-Fattah Burhan, habe betont, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden. Menschenrechtler fordern Sanktionen gegen den im Sudan herrschenden Militärrat.

  • Themen in diesem Artikel: