bedeckt München 21°
vgwortpixel

Sudan:Todesurteile gegen Polizisten

Ein sudanesisches Gericht hat 27 Sicherheitskräfte wegen der Folter und des Mordes eines Demonstranten zum Tode verurteilt. Der Schuldspruch fiel am Montag bei Khartum. Der Tod des Lehrers Ahmed al-Chair im Februar wurde zum Symbol der Proteste gegen Diktator Omar al-Baschir. Sie führten im April zu dessen Entmachtung. Al-Chair war am 31. Januar in der Provinz Kassala festgenommen worden. Das Gericht entschied, Al-Chair sei gefoltert worden. Bei den Verurteilten handelte es sich um Polizisten und Geheimdienstler.

© SZ vom 31.12.2019 / AP
Zur SZ-Startseite