bedeckt München

Stuttgart:Grüne OB-Kandidatin gibt auf

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart hat die Kandidatin der Grünen ihre Bewerbung zurückgezogen. Veronika Kienzle wird am 29. November nicht mehr antreten. Sie war als Zweitplatzierte aus dem ersten Wahlgang am 8. November hervorgegangen, blieb mit 17 Prozent der Stimmen jedoch weit hinter dem CDU-Kandidaten Frank Nopper, Oberbürgermeister der 38 000-Einwohner-Stadt Backnang (knapp 32 Prozent). Kienzle hatte angekündigt, die Stimmen aus dem ökosozialen Spektrum bündeln zu wollen. Dazu hätten ihre Mitbewerber zurückziehen müssen: Hannes Rockenbauch, Gemeinderat der linkökologischen Gruppierung SÖS, der auf 14 Prozent kam, sowie Marian Schreier, Einzelbewerber mit SPD-Parteibuch, der sich gegen den Wunsch der Stuttgarter SPD zur Wahl gestellt hatte (15 Prozent). Beide halten jedoch an ihrer Kandidatur fest. Im zweiten Wahlgang genügt die relative Mehrheit zum Sieg.

© SZ vom 12.11.2020 / henz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema