Studium:Uni Tübingen behält Namen

Die Eberhard-Karls-Universität behält ihren Namen. Ein Antrag der Studierenden auf Umbenennung in "Universität Tübingen" fand am Donnerstag im Senat der Uni keine Mehrheit. Für den Antrag stimmten 15 Senatsmitglieder, 16 dagegen, zwei enthielten sich. Dies teilte Sprecherin Antje Karbe mit. Der Senat hatte sich auf Grundlage eines Gutachtens zu den Namensgebern der Uni, Graf Eberhard und Herzog Karl Eugen von Württemberg, mit einem Namenswechsel beschäftigt. Graf Eberhard hatte die Uni 1477 gegründet. Herzog Karl Eugen hatte 1769 den Namen festgelegt, der mit Eberhard-Karls-Universität auf die Vornamen beider Herrscher Bezug nimmt. Die Kritik wendet sich gegen beide. Eberhard gilt als Antisemit, Herzog Karl Eugen soll Männer als Soldaten ins Ausland verkauft haben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB