bedeckt München 29°

Studium in der Pandemie:"Lassen Sie uns studieren!"

Coronavirus - Universität Stuttgart

Anders als die Klassenzimmer blieben die meisten Hörsäle in den vergangenen 15 Monaten vollständig geschlossen - zum Beispiel hier in Stuttgart.

(Foto: Sebastian Gollnow/picture alliance/dpa)

Hunderte studentische Initiativen, Fachschaften und Ausschüsse aus ganz Deutschland fordern in einem offenen Brief eine Rückkehr zur Präsenzlehre. Sie fürchten, dass das Uni-Leben auf Dauer Schaden nimmt.

Von Paul Munzinger

Wer in Berlin studiert, konnte am Wochenende endlich mal wieder eine Lehrveranstaltung besuchen, die nicht vor dem Bildschirm stattfand. Sondern unter freiem Himmel auf einem ehemaligen Fabrikgelände im Wedding. "Zugang über die Reinickendorfer Str. 41 am hinteren Zaun des Lidl Parkplatzes" hieß es in der Einladung der Studierendeninitiative "Nicht Nur Online". Soll sich ja niemand verlaufen auf dem kleinen Umweg Richtung Normalität. Geboten wurden auf der Summer School Vorträge etwa über "Das Verhältnis von Strafrecht und Kunstfreiheit mit Blick auf Homophobie in der Reggae-Musik". Einen Stuhl, ein Mittagessen und eine Schutzmaske mussten Interessierte selbst mitbringen. Ein Regenschirm konnte auch nicht schaden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
July 21, 2021, Tokyo, Japan: View of the Olympic Rings installation at the Nihonbashi bridge in Tokyo.. Despite the con
Tokio
Spiele im Schatten der Pandemie
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Justiz
Auf dem rechten Auge blind?
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB