bedeckt München
vgwortpixel

Studie:Läuft doch

Bewegung hebt zuverlässig die Laune, selbst wenn man keine Lust dazu hat. Man muss auch nicht gleich Joggen: Einfach ein wenig zu schlendern wirke bereits positiv, besagt eine neue Studie aus den USA.

Wenn am Wochenende alle Einkäufe erledigt sind, der Müll getrennt und zum Wertstoffhof gebracht ist, dann verbringen Familien Zeit miteinander. Es klingt wie eine Drohung - und tatsächlich führt es alle Beteiligten an ihre Grenzen, wenn etwa eine Wanderung oder ein Spaziergang anberaumt wird. Kaum eine andere Ankündigung verwandelt Kinder so zuverlässig in übellaunige Monster wie die eines Ausflugs ins Grüne. Die Psychologen Jeffrey Conrad Miller und Zlatan Krizan von der Iowa State University geben Eltern nun ein wissenschaftlich abgesichertes Argument in die Hand, mit dem sie an ihren bockigen Nachwuchs appellieren können: Spaziergänge verbessern die Laune; ja, sie hellen sogar die Stimmung derer auf, die ohne Lust und mit den schlimmsten Erwartungen loslaufen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Preiskampf
Hauptsache schön billig
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Kino
"Ich verdiene an einem Netflix-Film mehr Geld"
Teaser image
Stürmer Erling Haaland
Der norwegische Überflieger
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"