bedeckt München 23°

Studie:Akzeptanz für Corona-Beschränkungen

Fast drei Viertel der Bundesbürger akzeptieren im Kampf gegen die Corona-Pandemie einer Studie zufolge zeitlich begrenzte Einschränkungen der Grundrechte. 72 Prozent der Befragten sagten, entsprechende Beschränkungen seien eher oder vollkommen gerechtfertigt, wie die Universität Heidelberg am Donnerstag mitteilte. Demnach billigten 43 Prozent, dass die Bundesregierung auch ohne Zustimmung des Bundestags "weitreichende Maßnahmen" beschließen könne. 46 Prozent forderten dagegen als Bedingung die Zustimmung des Parlaments ein. Laut Umfrage gaben 55 Prozent an, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, wenn ein Impfstoff entwickelt werde. Die Universität wertete dies als "überraschend niedrige" Zustimmung. Für die Studie der Universität Heidelberg waren Anfang Juli bundesweit rund 1350 Menschen befragt worden.

© SZ vom 24.07.2020 / KNA
Zur SZ-Startseite