Frankreich Wunsch nach Ruhe

Der mutmaßliche Straßburger Attentäter Chekatt ist zwei Tage nach dem Terroranschlag getötet worden.

(Foto: Christophe Ena/AP/dpa)

Nach dem Attentat am Straßburger Weihnachtsmarkt bittet Macrons Regierung die Bewegung der Gelbwesten, die Proteste einzustellen.

Von Leo Klimm, Paris

Der mutmaßliche Attentäter vom Straßburger Weihnachtsmarkt ist am Donnerstagabend getötet worden. Der Bürgermeister von Straßburg, Roland Ries, sagte, "dieser Terrorist" sei von der Polizei erschossen worden. Französische Medien berichteten, Chérif Chekatt sei in der Rue du Lazaret im Viertel Neudorf-Meinau getötet worden. Er stammte aus dieser Gegend. Er habe eine Pistole und ein Messer gehabt, hieß es. Er habe sich in einer Lagerhalle verschanzt und auf Polizisten geschossen. Außerdem nahmen Ermittler einen fünften Verdächtigen aus dem Umfeld des mutmaßlichen Attentäters ...