bedeckt München 12°

Steuern:Scholz-Plan für Gutverdiener

SPD-Kanzlerkandidat und Finanzminister Olaf Scholz hat für den Fall eines Wahlsiegs Steuererhöhungen für Besserverdienende angekündigt. "Angesichts der vielen Aufgaben, die der Staat jetzt schultert, muss klar sein, dass Leute, die ein paar Hunderttausend Euro verdienen, künftig einen höheren Beitrag zur Finanzierung des Gemeinwesens leisten können", sagte Scholz der Rheinischen Post. "Wir brauchen ein leistungsgerechteres Steuersystem." Pragmatische Politik bedeute nicht, dass man Spitzenverdiener verschone und deshalb zusätzliche Schulden mache. Die Schuldenbremse will Scholz vom Jahr 2022 an wieder einhalten. Vom Koalitionspartner CDU/CSU kam prompt Kritik, ebenso von der FDP. Die Linken begrüßten den Vorstoß, er geht ihnen allerdings nicht weit genug.

© SZ vom 31.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite