Frank-Walter Steinmeier im Interview:"Die Zukunft kommt zu kurz"

Lesezeit: 9 min

Frank-Walter Steinmeier

Hinter ihm das Grundgesetz, in extragroß: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, 63, in seinem Amtszimmer im Schloss Bellevue.

(Foto: Regina Schmeken)

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hofft, dass Europa sich endlich anderen Themen als dem Brexit zuwenden kann. Ein Gespräch über kompromissunwillige Parteien, Deutschland und drängende Debatten.

Von Nico Fried und Cerstin Gammelin

SZ: Herr Bundespräsident, der Brexit ist ein weiteres Mal verschoben worden. Hört das denn nie auf?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Inserate von Ungeimpften
Gesund, ungeimpft sucht
Missbrauch in der katholischen Kirche
"Den pathetischen Rotz hätt' er sich sparen können"
Enjoying spring on my balcony; Drinnen
Wohnen
Wie Räume unsere Gesundheit beeinflussen
Kueche praktisch
Essen und Trinken
»So breite Schubladen wie möglich«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB