bedeckt München 19°

Staatsoberhaupt:Steinmeiers Kampfkandidatur

Pressestatement von Bundespräsident Steinmeier

"Ich möchte unser Land auf seinem Weg in die Zukunft begleiten": Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier strebt eine zweite Amtszeit an.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Erstmals bewirbt sich ein Bundespräsident für eine zweite Amtszeit, obwohl weit und breit noch keine Mehrheit für ihn zu erkennen ist.

Von Nico Fried, Berlin

Frank-Walter Steinmeier war immer ein unwahrscheinlicher Bundespräsident. Schon 2017 verfügten CDU und CSU in der Bundesversammlung, die das Staatsoberhaupt wählt, über eine relative Mehrheit. SPD-Chef Sigmar Gabriel aber hatte frühzeitig geahnt, dass die CDU-Vorsitzende Angela Merkel daraus keine absolute Mehrheit für einen Kandidaten ihrer Wahl würde machen können. Schließlich blieb der Union nichts anderes übrig, als dem SPD-Vorschlag zu folgen und dem damaligen Außenminister Steinmeier ins Schloss Bellevue zu verhelfen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Claudia Moll
Bundestag
"Ihr habt keine Ahnung, dat is Quatsch, wat ihr erzählt"
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
a man reads a book Copyright: xsergiodvx Panthermedia28320396,model released, Symbolfoto
Psychologie
Das erschöpfte Ego
Heinz Strunk
Heinz Strunk
"Manchmal kam ich vor heller Angst nicht aus dem Bett"
Vor dem letzten Schultag in Baden-Württemberg
Zeugnistag 2021 in Bayern: Wie geht's den Kindern?
Gesamtnote: Ungenügend
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB