Nachhaltigkeit:Grüner wohnen

Nachhaltigkeit: Begrünte Hochhäuser und Balkone mitten in der Stadt - könnte so die Zukunft aussehen?

Begrünte Hochhäuser und Balkone mitten in der Stadt - könnte so die Zukunft aussehen?

(Foto: mauritius images / Ap-photo / Al)

Städte sind eine der größten Umweltsünden unserer Zeit. Aber wo setzt man an? Über Architekten, die in Sonnenblumen wohnen - und Gärtner, die es in der Wüste regnen lassen.

Von Gerhard Matzig

Die Sonnenblume ist so hoch wie ein Haus. 18 Meter. Wobei die Sonnenblume ein wirklich großes Haus ist, ein Drehsolarhaus. Es besteht aus Stahl, Glas, Holz und Beton, aus Betten, Büchern und Bildern. Aber vor allem wurde es aus einer großen Portion Hoffnung gebaut. Seltsam rund im Grundriss ist das Haus, zylindrisch wie der Stamm einer Sonnenblume, die Zimmer lagern spiralförmig um einen Holzkern herum. Von außen wirkt es technoid stählern wie eine Maschine, innen wartet ein Lebensraum aus Holz, Licht und Behaglichkeit. Auf dem mit Büchern überladenen Tisch liegt der "Atlas der seltsamen Häuser und ihrer Bewohner".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Gil Ofarim beim WDR Talk Kölner Treff am 13.03.2020 in Köln WDR Talk Kölner Treff (Ausstrahlung 13.03.2020) *** Gil Ofar
Antisemitismus
"Es geht hier nicht um die Kette"
Jugend wählt
Denn sie wissen, was sie tun
Shot of an attractive young woman doing yoga alone on the beach at sunset; Richtig atmen
Gesundheit
"Wir sind eine Spezies, die verlernt hat, richtig zu atmen"
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Geldanlage: Tipps für die Altersvorsorge von Frauen
Geldanlage
Richtig vorsorgen in jedem Alter
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB