bedeckt München 22°
vgwortpixel

Seite Drei zum Staatsbesuch von Angela Merkel:Spaß beiseite

Auch er kann die Merkel-Raute: Donald Trump und die Kanzlerin am Freitag im Oval Office.

(Foto: Mandel Ngan/AFP)

Emmanuel Macron war drei Tage bei Donald Trump, es gab viel Lob und große Gesten. Angela Merkel ist drei Stunden in Washington: Und es geht ihr nur darum, Schlimmeres zu verhindern.

Ja, ist das denn zu glauben? Angela Merkel legt im Oval Office kokett ihre Hand auf den Oberschenkel von Donald Trump. Das Händeschütteln zwischen Kanzlerin und Präsident fällt innig, schwungvoll und erstaunlich lange aus. Mehrmals legt die kleine Deutsche ihren Arm um den großen Amerikaner, klopft ihm immer wieder auf die Schulter. Er sagt: "Sie ist perfekt." Sie sagt: "Wir verstehen uns." Sogar Luftküsschen tauschen die beiden aus!

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Südkorea
Wenn Hunde auf dem Teller landen
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"