bedeckt München 17°

Sportpolitik - Neubrandenburg:Erhalt der Olympiastützpunkte: DOSB-Präsident eingeladen

Berlin
Alfons Hörmann spricht in der DOSB-Zentrale bei einer Pressekonferenz. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archiv (Foto: dpa)

Neubrandenburg (dpa/mv) - Im Ringen um die Zukunft der Olympiastützpunkte hat Mecklenburg-Vorpommerns Sportministerin Stefanie Drese (SPD) den Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, zu einem Besuch aufgefordert. Wer eine Entscheidung über den Fortbestand von Bundesleistungszentren trifft, sollte wissen, welche guten Bedingungen es hier gibt, sagte Drese am Freitag in Neubrandenburg. Zuvor hatte die Ministerin erstmals die Mehrzweckhalle Jahnsportforum mit Extra-Werferkabinett sowie das Sportgymnasium besichtigt. "Wer Spitzenathleten haben will, braucht gute Nachwuchsarbeit als Unterbau", sagte Drese. Das unterstütze das Land.

Neubrandenburg ist Leistungszentrum für Leichtathletik, Triathlon und Kanu. Im Jahnsportforum finden im Februar die deutschen Jugendhallenmeisterschaften der Leichtathleten mit rund 1000 Aktiven statt. Eine Entscheidung über die drei Olympiastützpunkte im Nordosten soll im Laufe des Jahres 2020 fallen, sagte Drese.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite