Spitzenpersonal in spe bei den Grünen Roth für Grün in Ewigkeit, Amen

Katrin Göring-Eckardt, Renate Künast, Claudia Roth und Jürgen Trittin - seit Jahrzehnten wird das Bild der Grünen von den gleichen Personen bestimmt. Gibt es wirklich niemanden sonst, der an der Spitze mitmischen könnte? Wir hätten da noch ein paar Kandidaten.

Spitzenpersonal in spe bei den Grünen – Grüne Urwahl

Katrin Göring-Eckardt, Renate Künast, Claudia Roth und Jürgen Trittin - seit Jahrzehnten wird das Bild der Grünen von den gleichen Personen bestimmt. Gibt es wirklich niemanden sonst, der an der Spitze mitmischen könnte? Wir hätten da noch ein paar Kandidaten.

Zu viel für ein Duo: Um die Spitzenkandidatur der Grünen war ein Machtkampf entbrannt, wie ihn die Partei schon länger nicht mehr erlebt hatte. Inzwischen steht fest: Fraktionschef Trittin und Bundestagsvizepräsidentin Göring-Eckardt werden die Grünen in den Bundestagswahlkampf führen. Parteichefin Roth wird - trotz eines desaströsen Ergebnisses bei der Abstimmung - wieder als Vorsitzende kandidieren.

Neben den vier "Promis" war jedoch noch eine Reihe von relativ unbekannten Parteimitgliedern angetreten. Insgesamt 15 Anwärter gab es für die Spitzenkandidatur. Da jedoch maximal zwei Posten zu vergeben sind, musste eine Urwahl unter den Mitgliedern entscheiden. So hatten es die Grünen auf einem kleinen Parteitag Anfang September beschlossen.

Bild: dpa 14. Oktober 2012, 16:122012-10-14 16:12:00 © Süddeutsche.de/liv/segi/mikö/mcs/grc/sana/kler/odg/lala