Martin Schulz (SPD)

Er liebt eine klare Sprache und scheut es nicht, sich mit den Großen wie Berlusconi anzulegen. Dem 53 Jahre alten Martin Schulz hat das in der Öffentlichkeit genutzt.

Aber es ist nicht der Grund für den Erfolg des gelernten Buchhändlers, der lange Bürgermeister seiner Heimatstadt Würselen war. Dass er an die Spitze der sozialistischen Fraktion im Europäischen Parlament und in die Führung der SPD aufgestiegen ist, verdankt er seinem politischen Talent.

Er gilt als guter und geschickter Fraktionschef. Er ist aber auch einer der wenigen originären Europäer in der SPD-Führung. EU-Parlamentarier zu sein, ist für ihn kein Trostpreis für eine verpasste nationale Karriere. Sondern das, was er wollte, als einer, der mit der Idee des vereinten Europa groß geworden ist.

Foto: dpa

6. Juni 2009, 11:022009-06-06 11:02:00 ©