Bundestagswahl:Wie links ist die SPD um Scholz?

Die SPD-Politiker Lars Klingbeil, Norbert Walter-Borjans, Olaf Scholz, Saskia Esken und Rolf Mützenich

Lars Klingbeil, Norbert Walter-Borjans, Olaf Scholz, Saskia Esken und Rolf Muetzenich (von links) auf dem Weg zu einer Pressekonferenz anlässlich der Vorstellung des SPD-Kanzlerkandidaten im August 2020.

(Foto: imago images/photothek)

Er hat Chancen, der nächste Kanzler zu werden. Dabei wollte die Partei ihn 2019 nicht mal als Vorsitzenden haben. Wie viel Scholz steckt also wirklich in der SPD - und wer möchte noch mitreden? Ein Blick in die zweite Reihe.

Von Mike Szymanski, Berlin

Die SPD setzt im Wahlkampf allein auf die Person Olaf Scholz und dies offenbar mit Erfolg. In Umfragen haben sich die Sozialdemokraten an der Konkurrenz vorbeigeschoben. Scholz hat Chancen, der nächste Kanzler zu werden. Dabei wollte die Partei ihn 2019 nicht als Vorsitzenden haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kanzlerkandidat Olaf Scholz und Fraktionschef Rolf Mützenich kommen zur ersten Sitzung der SPD-Fraktion in den Bundestag.
Nach der Bundestagswahl
Die neue Stärke der SPD
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
Arguing is giving me a headache; alles liebe
Trennung
"Wenn Paare sich trennen, kommen Seiten hervor, die man nie erwartet hätte"
Außerordentlicher Bundesparteitag der FDP
Liberale
Wer regieren will, braucht Fantasie
Krankheit akzeptoeren, in dem man ihr einen Namen gibt, SZ-Magazin
SZ-Magazin
Wie man lernt, schwere Krankheiten zu akzeptieren
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB