Niederlage bei der Europawahl:Und jetzt, Sozialdemokraten?

Lesezeit: 5 min

Arg zerfleddert: die SPD und Kanzler Olaf Scholz nach der deutlichen Niederlage bei der Europawahl. (Foto: Michael Probst/AP)

Die SPD fordert vom Kanzler, dass er nach der historischen Pleite bei der Europawahl die FDP in die Schranken weist. Mit dem Risiko des Koalitionsbruchs. Christian Lindners Antwort ist deutlich.

Von Georg Ismar, Paul-Anton Krüger, Berlin

Der Morgen danach beginnt mit einer Schmiererei. Zwei Aktivsten sprühen mit schwarzer Farbe „Sei ehrlich“ an die Fassade des Willy-Brandt-Hauses, Polizisten überwältigen die Männer. Drinnen, im sechsten Stock der SPD-Parteizentrale, ist Olaf Scholz mit grimmigem Gesicht zu sehen. Das SPD-Ergebnis bei der Europawahl von 13,9 Prozent ist eine schwere Hypothek, gerade für den Kanzler.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEuropawahl 2024
:So hat Deutschland gewählt

Welche Parteien sind die Gewinner der Wahl, wer hat in welchen Regionen Stimmen verloren? Die Analyse zur Europawahl mit Grafiken und Karten.

Von Marie Gundlach, Markus Hametner, Berit Kruse, Natalie Sablowski und Sören Müller-Hansen

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: