SPD Rette dich, wer kann

Sie hat sich gerade eben im Parteivorstand verabschiedet, jetzt baut sie sich vor den Journalisten auf: "Halloo", sagt Andrea Nahles.

(Foto: AFP)

"Machen Sie's gut!", ruft Andrea Nahles, als sie das Willy-Brandt-Haus verlässt. Unter den Genossen ist das große Wunschkonzert ausgebrochen. Aus dem Innenleben einer abgekämpften SPD.

Von Nico Fried und Mike Szymanski

Es ist 10.46 Uhr am Montag, als die Zeit von Andrea Nahles an der Spitze der SPD endet. Oben, im großen Sitzungssaal des Willy-Brandt-Hauses, berät der Vorstand gerade, wie es mit dieser Partei weitergehen soll. Unten im Erdgeschoss nehmen sich Andrea Nahles und eine kleine, schmale Frau vom Sicherheitsdienst noch einmal in den Arm.

Was sie verbindet: Beide haben jetzt ein Jahr lang in der Parteizentrale gearbeitet. Die eine ganz oben im Chefbüro. Die andere ganz unten, am Eingang hinter ...

Politik SPD Schwesig und Dreyer kandidieren nicht für SPD-Vorsitz

SPD

Schwesig und Dreyer kandidieren nicht für SPD-Vorsitz

Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles tritt das neue, kommissarische Führungstrio vor die Presse. Die beiden Ministerpräsidentinnen betonen, nicht selbst für den Chefposten kandidieren zu wollen, Schäfer-Gümbel winkt ebenfalls ab.