Malu Dreyer im Gespräch "Wir haben sehr viele sehr gute Leute"

Die Sozialdemokratin, der das Strahlen partout nicht vergehen will: Malu Dreyer.

(Foto: Regina Schmeken)

Malu Dreyer, Mitglied im SPD-Führungstrio, zur Frage, wer diese Partei überhaupt noch führen kann - und über die Suche nach einer Mehrheit "jenseits der Union".

Von Jens Schneider und Mike Szymanski

SZ: Wer hat gesagt: "Wir Sozialdemokraten, wir gehen anständig miteinander um, respektvoll miteinander um"?

Malu Dreyer: Das weiß ich nicht. Aber das ist ein relevanter Satz. Man sollte grundsätzlich sehr anständig und respektvoll mit Menschen umgehen.

Der Satz kommt von Ihnen.

Sehr gut.

Er fiel auf dem Sonderparteitag, als es darum ging, Koalitionsverhandlungen mit der Union aufzunehmen. Erkennen Sie Ihre Partei, so wie sie mit Andrea Nahles umgegangen ist, darin noch wieder?

Dieser Satz gilt. Es ist aber leider, ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Politik SPD Rette dich, wer kann

SPD

Rette dich, wer kann

"Machen Sie's gut!", ruft Andrea Nahles, als sie das Willy-Brandt-Haus verlässt. Unter den Genossen ist das große Wunschkonzert ausgebrochen. Aus dem Innenleben einer abgekämpften SPD.   Von Nico Fried und Mike Szymanski