bedeckt München

Spanisches Atomprogramm:Bastelte Franco an der Bombe?

Der frühere spanische Diktator Francisco Franco hat in den 1970er Jahren möglicherweise den Bau von Kernwaffen geplant.

Spanien sei das europäische Land, das es in den nächsten Jahren als Interessent für Atomwaffen besonders zu beobachten gelte, zitierte die spanische Tageszeitung El Pais am Freitag auf ihrer Internetseite aus einem ehemals geheimen Bericht des US-Geheimdienstes CIA.

Gründe für die Sorge waren dem Papier aus dem Jahr 1974 zufolge das umfangreiche spanische Nuklearprogramm, die Pläne zur Urananreicherung und die Nichtunterzeichnung des Atomwaffensperrvertrags durch Franco.

Der Bericht überrasche ihn nicht, sagte der frühere Chef des spanischen Atom-Sicherheitsrats, Donato Fuejo, denn Franco habe tatsächlich von der Atombombe geträumt.

Franco starb im Jahr 1975. Das demokratische Spanien hat keine Ambitionen, Atomwaffen zu besitzen.