Spanien:Der König und die Ex-Geliebte

Lesezeit: 4 min

Spanien: Juan Carlos I. und Corinna Sayn-Wittgenstein-Sayn.

Juan Carlos I. und Corinna Sayn-Wittgenstein-Sayn.

(Foto: dpa(2))

Vetternwirtschaft, schwarze Kassen, Steuerhinterziehung - was bei absoluten Herrschern ungestraft blieb, fällt dem früheren spanischen König Juan Carlos nun auf die Füße. Warum hinter den Leaks eine verschmähte frühere Liebe stecken könnte.

Von Sebastian Schoepp

Acht schwarze Kisten sollen es sein, wie groß sie sind oder welche Form sie genau haben, ist unbekannt. Bekannt ist, dass jene, die diese Kisten nach eigener Aussage ihr Eigen nennt, seit Jahren toxisches Material aus ihnen hervorquellen lässt - welches das spanische Königshaus kompromittiert. Ja, es hat das Zeug, das Fundament des Staates zu erschüttern. Rache einer Verstoßenen könnte das Motiv sein, hat die Zeitung El Mundo mal angedeutet, denn die Herrin der Kisten, Corinna Sayn-Wittgenstein-Sayn, war einst "innige Freundin" von König Juan Carlos. Diese Bezeichnung für sie hat sich im öffentlichen Diskurs durchgesetzt für eine Affäre, die wohl bis 2012 gedauert hat und damals aus Gründen der Staatsraison beendet wurde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kueche praktisch
Essen und Trinken
»So breite Schubladen wie möglich«
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Sexualität
"Slow Sex hat etwas sehr Meditatives"
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Gesundheit
»Es gibt nichts Besseres als normales Wasser«
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB