bedeckt München
vgwortpixel

Spanien:Die schaffen das

ATTENTION EDITORS: THIS PICTURE IS PART OF THE PACKAGE 'Reuters Most Popular Instagram Posts 2014'

Den meisten Spaniern ist die Gemeinschaft bei der Verfolgung eines Ziels wichtiger als das Erreichen desselben, sagt der Schriftsteller Juan Goytisolo. Gemeinsamkeit macht einfach "buen rollo" - was man auch in Tarragona erfahren kann, wo sie gerne mal Menschentürme bilden.

(Foto: Albert Gea/Reuters)

Keine rechte Gewalt, kein Gejammer und stattdessen, wenn nötig: ziviler Widerstand. Spanien kommt viel besser durch die Krise als andere. Hier sind die Gründe.

Cristina Escribano hatte verhandelt und verhandelt, und als sie sah, dass das nichts nutzte, griff sie zum Pinsel und bemalte die Fensterscheiben ihrer Bank mit schwarzer Farbe. Für sie war das ein Akt zivilen Widerstands, die konservative spanische Regierung nennt so was eher Terrorismus, was schon mal zeigt, auf welchem Niveau gefochten wird in Spanien im achten Krisenjahr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
München
Renn so weit du kannst
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Familie
Wenn das Kind zu Hause auszieht