bedeckt München 31°

Spanien:Bürger zeigen Regierung an

Auf die spanische Regierung rollt wegen der Tausenden Corona-Opfer eine Prozesswelle zu. Seit Wochenbeginn gingen laut spanischen Medienberichten verschiedene Sammelklagen beim Obersten Gerichtshof in Madrid ein. Demnach zeigten 3268 Familien den sozialistischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez und sein Kabinett wegen "fahrlässiger Tötung" und "unterlassener Hilfeleistung" an. Mit 228 700 Infektionen und mehr als 27 000 Toten ist Spanien eines der am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder. "Die späte und mangelhafte Reaktion der spanischen Politik hat viele zusätzliche Virusopfer gefordert. Diese Katastrophe wäre vermeidbar gewesen", sagte die Vorsitzende des Patientenschutzverbandes, Carmen Flores.

© SZ vom 14.05.2020 / KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite