bedeckt München 14°

Jens Spahn:Und schuld bist du

Spahn Corona Bundestag

"Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß", sagt ein Parteikollege. Sieht so aus, als habe Jens Spahn gerade der politische Instinkt verlassen, der ihn so verlässlich nach oben gebracht hat.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Ende Dezember war Jens Spahn in einer Umfrage Deutschlands beliebtester Politiker. Mittlerweile ist er froh über jeden Tag, an dem keine Umfrage erscheint. Über das Ende eines Höhenflugs.

Von Boris Herrmann, Henrike Roßbach und Robert Roßmann, Berlin

Eigentlich sollte Jens Spahn hier gar nicht mehr sitzen, in diesem Ministerbüro in der Berliner Friedrichstraße. Nein, nicht wegen des ganzen Ärgers, den der Gesundheitsminister gerade am Hals hat, das Impfen, das Testen, der Maskenskandal und dann noch dieses Spenden-Dinner kurz vor dem Lockdown. Sondern weil sein Ministerium eigentlich längst hätte umziehen wollen. Der neue Dienstsitz, nicht weit weg vom Brandenburger Tor, ist aber nicht pünktlich fertig geworden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Hubert Aiwanger
Vor dem Wahlkampf
"Endlich a Ruh"
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
FILE PHOTO: Germany's Green Party delegates conference in Bielefeld
Grüne und Union
Annalena und Robert, Armin und Markus
Zur SZ-Startseite