bedeckt München 26°

Einigung mit der Bundeswehr:Soldaten in Uniform sollen gratis Bahn fahren dürfen

ICE fährt ein

Für Soldaten bald kostenlos: ICE im Frankfurter Hauptbahnhof

(Foto: dpa)
  • Soldaten in Uniform sollen künftig kostenlos ICE- und IC-Züge benutzen dürfen.
  • Offen ist noch, ob auch Nahverkehrszüge eingeschlossen sind.
  • Die Bahn erhählt dafür eine Pauschale von jährlich vier Millionen Euro.

Die Bundeswehr hat sich mit der Deutschen Bahn auf Gratisfahrten für Soldaten in Uniform geeinigt. Bei Gesprächen sei eine Lösung für strittige Punkte gefunden worden, bestätigten Regierungskreise in Berlin. Zuerst hatte die Bild am Sonntag berichtet.

Nach Informationen der Zeitung wird die Bundeswehr pauschal jährlich rund vier Millionen Euro an die Bahn bezahlen. Generell könnten uniformierte Bundeswehrangehörige bald gratis mit allen ICE und IC Zügen der Deutschen Bahn fahren. Verhandelt werde nach der Sitzung im Verkehrsministerium noch, wie und ob die Soldaten auch die Nahverkehrszüge nutzen dürfen.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte, die Sitzung mit der Bahn sei auf Arbeitsebene gewesen. Am Samstag werde es eine endgültige Abstimmung zwischen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und der Bahn geben.

Die Gespräche waren wegen strittiger Punkte ins Stocken geraten. Über die Gratis-Fahrten verhandelte das Verteidigungsministerium nach Angaben eines Sprechers schon seit Jahresbeginn mit der Bahn.

Die CSU im Bundestag hatte bei einer Klausurtagung im Januar auf Initiative Dobrindts einen Beschluss gefasst, wonach sie kostenlosen Nah- und Fernverkehr für Soldaten in Uniform will. Die neue Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hatte das Thema im Juli in der Regierungserklärung nach ihrem Amtsantritt wieder auf die Tagesordnung gebracht.

Kostenfreie Bahnfahrten gibt es bei der Bundeswehr schon heute - beispielsweise können freiwillig Wehrdienstleistende gratis heimfahren. Auch Polizisten dürfen kostenlos Bahn fahren. Allerdings gibt es hier unterschiedliche Regelungen.

Verkehrspolitik Vertrauliche Unterlagen bringen Scheuer in Erklärungsnot

Pkw-Maut

Vertrauliche Unterlagen bringen Scheuer in Erklärungsnot

Prüfer sahen im Mai 2019 noch keine größeren Probleme bei der umstrittenen Pkw-Maut. Doch kurz danach kündigte das Verkehrsministerium die Verträge. Für die Steuerzahler könnte das teuer werden.   Von Martin Kaul und Markus Balser, Berlin