Sohn des letzten Kaisers von Österreich Otto von Habsburg ist tot

Er war der älteste Sohn des letzten Kaisers von Österreich und Königs von Ungarn: Otto von Habsburg ist im Alter von 98 Jahren in seinem Haus am Starnberger See gestorben. Er soll in den frühen Morgenstunden "friedlich eingeschlafen" sein.

Otto von Habsburg, der älteste Sohn des letzten regierenden Kaisers von Österreich und Königs von Ungarn, ist tot. Er starb in den frühen Morgenstunden im Alter von 98 Jahren in seinem Haus in Pöcking am Starnberger See. "Er ist friedlich eingeschlafen", sagte eine Mitarbeiterin der Nachrichtenagentur dpa.

Im Alter von 98 gestorben: Kaisersohn Otto von Habsburg.

(Foto: dpa)

Otto von Habsburg lebte seit den fünfziger Jahren in Bayern. Er besaß die deutsche, österreichische, kroatische und ungarische Staatsbürgerschaft. Seit einem Treppensturz vor zwei Jahren war der ehemalige Kronprinz der österreichisch-ungarischen Monarchie gesundheitlich angeschlagen.

Für die bayerische CSU saß Otto von Habsburg zwanzig Jahre lang als Abgeordneter im Europäischen Parlament - von 1979 bis 1999 - und war der mit Abstand dienstälteste Europa-Parlamentarier. Er war 31 Jahre lang Ehrenpräsident der Internationalen Paneuropa-Union, bis er 2004 aus diesem Amt schied.

Im Jahr 1989 war er nach Auskunft seines Büros Initiator und Schirmherr des Paneuropäischen Picknicks an der österreichisch-ungarischen Grenze, bei dem mehr als 600 DDR-Bürger in die Freiheit gelangten. 1999 schied er aus dem Europäischen Parlament aus.

Otto von Habsburg wurde am 20. November 1912 in Reichenau/Niederösterreich als Sohn von Erzherzog Karl, dem späteren Kaiser von Österreich und König von Ungarn, und Erzherzogin Zita geboren. Nach dem Zusammenbruch der Habsburger-Monarchie musste die Familie 1919 ins Exil in die Schweiz, später nach Madeira, wo Kaiser Karl I. 1922 starb.

Otto von Habsburg wuchs in Spanien und Belgien auf, 1933 promovierte er an der Universität in Löwen. In den darauffolgenden Jahren kämpfte er gegen den Nationalsozialismus und besonders gegen den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich. Während des Krieges lebte er im amerikanischen Exil. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kehrte er zurück nach Europa und setzte sich für die Einigung des Kontinents ein. Nach Österreich reiste Habsburg erst wieder 1966 - nach einem 48 Jahre andauernden Landesverweis und fünfjährigem Rechtsstreit.