Sizilien:Das Meer

Sizilien: Illustration: Pietari Posti

Illustration: Pietari Posti

Der Ort, der uns Deutsche das Reisen lehrte, ist "eine hässliche Bestie". Sagt Italiens Premier Matteo Renzi. Ein Anlass, das eigene Bild vom Mittelmeer zu überprüfen.

Von Holger Gertz

Bevor man aufs Meer rausfährt, gibt es einen kurzen Augenblick, der anders ist. Man geht an Bord. Wer an Bord geht, setzt den ersten Schritt sehr vorsichtig, weil er nicht abschätzen kann, wie der Boden des Bootes auf den Druck seines Schritts reagiert. Seeleute wären da nicht irritiert, für die ist das Routine, aber die meisten Menschen sind ja keine Seeleute. Jedenfalls: Touristen verändern sich, in diesem einen Moment, wenn sie über Bretter oder eine bereitgelegte fadenscheinige Brücke das Boot betreten. Mal so gesagt: Im Angesicht des Meeres werden sie wieder zu Kindern, die es wertschätzen, wenn da eine Hand ist, an der sie sich festhalten können, oder ein Seil.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: