bedeckt München 21°
vgwortpixel

Singapur:Sorge vor zweiter Welle

Im Kampf gegen Covid-19 hat Singapur drastische Beschränkungen verordnet, um einer "Eskalation der Infektionen vorzubeugen", wie Premier Lee Hsien Loong erklärte. Damit verschärft der Stadtstaat seinen Kurs, der bislang noch Freiräume ließ. Schulen und viele Arbeitsstätten schließen, alle sind aufgefordert, nur für essenzielle Aufgaben das Haus zu verlassen. Singapur hatte die Eindämmung anfangs gut im Griff, mit der Rückkehr vieler Singapurer und ausländischer Geschäftsleute wandelte sich das Bild, die Infiziertenzahl kletterte binnen vier Wochen von 100 auf mehr als 1000 Infizierte.

© SZ vom 04.04.2020 / perr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite