Mike Pence

Mit US-Vizepräsident Mike Pence trifft zum ersten Mal ein Vertreter der neuen US-Regierung auf Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ihm kommt die Aufgabe zu, die Außenpolitik der USA auf der Konferenz zu präsentieren. Zu klären gibt es einiges: Donald Trump preschte auch diese Woche mit kontroversen Ankündigungen vor. Am Dienstag forderte er Russland auf, die besetzte Halbinsel Krim an die Ukraine zurückzugeben. Am Mittwoch erklärte er, dass die USA nicht mehr auf die Zweistaatenlösung im Nahostkonflikt bestehen.

Bild: REUTERS 17. Februar 2017, 11:362017-02-17 11:36:25 © SZ.de/lalse/fued