Sexismus:#Metoo beim Parteiabend

Lesezeit: 4 min

Feministische Gruppen demonstrieren 2021 in Berlin. Mit Sexismus und Machtmissbrauch in den eigenen Reihen befassen sich auch die politischen Parteien.

Demonstration 2021 in Berlin. Die politischen Parteien befassen sich auch mit Sexismus in den eigenen Reihen.

(Foto: Annette Riedl/dpa)

Nach dem Skandal bei den Linken wollen auch Politikerinnen anderer Lager gegen sexuelle Übergriffe in den eigenen Reihen vorgehen.

Von Moritz Baumann, Berlin

Ob sich die FDP das heute noch trauen würde? Es ist zehn Jahre her, dass eine damals noch junge Stern-Reporterin berichtete, Rainer Brüderle habe eine Grenze überschritten. In ihrem Porträt "Herrenwitz" schilderte sie, wie der spätere FDP-Spitzenkandidat an einer Hotelbar anzügliche Witze ihr gegenüber gemacht habe. Brüderle wehrte sich und sprach von einer "politisch motivierten Attacke". Die Partei stimmte mit ein und griff die Journalistin an - das mutmaßliche Opfer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Agota Lavoyer
Leben und Gesellschaft
»Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen«
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Healthy gut; Darmgesundheit
Essen und Trinken
»Für den Darm gilt: Je weniger Fleisch, desto besser«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB