Senat - Hamburg:Fegebank begrüßt Milliardenpaket der Bundesregierung

Senat - Hamburg: Katharina Fegebank (Bündnis90/Die Grünen), Wissenschaftssenatorin und Hamburgs Zweite Bürgermeisterin. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild
Katharina Fegebank (Bündnis90/Die Grünen), Wissenschaftssenatorin und Hamburgs Zweite Bürgermeisterin. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank hat das von der Bundesregierung beschlossene 200 Milliarden-Euro-Paket zum Schutz der Bürger vor hohen Energiepreisen begrüßt. "Wir lassen uns nicht einschüchtern von Putins Energiekrieg. Wir sind ein starkes Land und haben die Kraft uns zu verteidigen", sagte die Grünen-Politikerin am Donnerstag. Der "Abwehrschirm der Bundesregierung" werde Millionen Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen entlasten.

"Wir werden damit Strom- und Gaspreise deckeln und den Menschen und Unternehmen helfen, die in Schieflage geraten sind", sagte Fegebank. Nun müsse massiv in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert werden - "und wir dürfen beim Energiesparen nicht nachlassen", mahnte sie. Beides sei der Schlüssel zur schrittweisen Energieunabhängigkeit in Deutschland.

Die Bundesregierung hatte zuvor beschlossen, Verbraucher und Unternehmen wegen der stark steigenden Energiepreise mit bis zu 200 Milliarden Euro zu unterstützen. Die bis zuletzt umstrittene Gasumlage wurde gekippt - stattdessen soll es eine Gaspreisbremse geben. Wer damit konkret in welchem Umfang entlastet wird, steht noch nicht fest. Dazu soll eine Kommission bis Mitte Oktober Vorschläge machen.

© dpa-infocom, dpa:220929-99-947726/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema