Seite Drei über Joachim Gauck Der Unbequeme

Joachim Gauck verzichtet auf eine zweite Amtszeit.

(Foto: dpa)

Joachim Gauck hat aus dem Amt mit wetterfester Querköpfigkeit mehr gemacht, als viele erwartet haben. Dass er auf eine zweite Amtszeit verzichtet: das Alter. Das Brimborium mag er eigentlich ganz gern.

Von Constanze von Bullion

Es hilft da kein Puder auf dem Gesicht, kein noch so sorgfältig ausformulierter Text und auch nicht diese Entschlossenheit, mit der er auf das Rednerpult losgeht. Er ist aufgewühlt. Das ist ihm anzusehen.

"Ich bin dankbar, dass es mir gut geht", sagt Joachim Gauck, er spricht überdeutlich, so als könne man ihn missverstehen. "Gleichzeitig ist mir bewusst, dass die Lebensspanne zwischen dem 77. und 82. Lebensjahr eine andere ist als die, in der ich mich jetzt befinde." Zwei Sätze sind ...