Süddeutsche Zeitung

Seenotrettung:Sea-Watch will klagen

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hat wegen der Blockade ihres Rettungsschiffes beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) eine einstweilige Maßnahme gegen Italien beantragt. So solle erreicht werden, dass die Migranten von der Sea-Watch 3 in Italien an Land gehen dürften, bestätigte eine EGMR-Sprecherin am Montag. Der Staat habe bis Montagnachmittag Zeit, die Fragen des Gerichtshofs zu beantworten. Wird dem Antrag auf Eilverfahren stattgegeben, müsste Italien die Menschen an Land lassen. Das Schiff hatte die Migranten am 12. Juni aufgenommen. Es hat noch 42 Migranten an Bord und darf weder in einen italienischen Hafen noch in die Hoheitsgewässer des Landes fahren.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4496833
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 25.06.2019 / DPA
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.