bedeckt München 20°

Seenotrettung:Auf eigene Faust

"Verwöhnte Göre", nannte der italienische Innenminister Matteo Salvini Kapitänin Carola Rackete, und "potenzielle Mörderin". Seitdem bekommt sie Morddrohungen.

(Foto: Matteo Guidelli/AP)

Seit Kapitänin Rackete die Einfahrt in den Hafen von Lampedusa erzwungen hat, schlägt Sea-Watch Lob, Kritik - und sehr viel Hass entgegen. Wie geht es weiter?

Betäubend wirkt die Stille hier draußen auf dem Land, wenn man aus Berlin kommt und die Sätze noch nachhallen, die Leonie einem vorgelesen hatte, ungern zwar, mit dieser Monotonie in der Stimme, die einen Abstand markieren soll. Sie hatte am langen Holztisch gesessen, im Flur vor dem Büro, hatte ihren Laptop aufgeklappt und nicht lange gesucht. "Drecksnigger sind Fischfutter." Als Beispiel. Wird gelöscht. Noch mehr?

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gastbeitrag zur Klimaschutzdebatte
Eine der verheerendsten Lebenslügen
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
SZ-Tatortserie
Als der "Tampon-Mord" Bad Tölz erschütterte