Schweden:Bürgerlicher soll regieren

In Schweden hat der Vorsitzende der bürgerlichen Moderaten, Ulf Kristersson, einen Sondierungsauftrag zur Regierungsbildung erhalten. Kristersson, der bislang die Opposition angeführt hat, habe bis Freitag Zeit, eine Allianz zu schmieden, gab Parlamentspräsident Andreas Norlén am Dienstag bekannt. Die Moderaten sind die größte Oppositionspartei im Parlament. Kristersson wird von den Christdemokraten, Liberalen und Schwedendemokraten unterstützt. Allerdings würden die Parteien insgesamt nur auf 174 Stimmen in dem 349 Sitze umfassenden Parlament kommen. Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven hatte am Montag seinen Rücktritt eingereicht und damit den Weg für eine neue Regierungsbildung geebnet. Löfven war es nicht gelungen, im Parlament genügend Rückhalt für seine bisherige Koalition zu finden. Der Sozialdemokrat hatte vergangene Woche eine Vertrauensabstimmung verloren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB