AUSWÄRTIGES AMT: Guido Westerwelle (47, FDP)

Dass Westerwelle Außenminister werden will, war schon im Wahlkampf 2005 klar. Öffentlich gesagt hat er das nie, aber immer damit kokettiert. Diejenigen im Unionslager, die von Guido Westerwelle nicht ganz so viel halten, wie er von sich, sagen: Im Außenamt kann er nicht viel falsch machen. So bestand Westerwelle auch heikle Reisen nach Israel oder die Türkei mit passablen Haltungsnoten. Innenpolitisch konnte er den Streit zwischen Union und FDP auf verschiedenen Sachgebieten aber auch nicht verhindern - im Gegenteil.

(Staatssekretäre im Auswärtigen Amt sind die FDP-Politiker Werner Hoyer und Cornelia Pieper. Hoyer war bisher stellvertretender Fraktionschef und außenpolitischer Sprecher seiner Partei. Pieper hatte eigentlich auf mehr gehofft. Die bisherige Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt und kurzzeitige FDP-Generalsekretärin war als neue Bildungsministerin im Gespräch, doch die schwarz-gelben Verhandlungspartner beschlossen, Amtsinhaberin Annette Schavan das Ressort weiterführen zu lassen.)

Foto: Reuters

24. Oktober 2009, 16:492009-10-24 16:49:00 ©