Krieg in der Ukraine:Mit welchen Waffen Deutschland die Ukraine unterstützen will

Lesezeit: 4 min

Krieg in der Ukraine: Zu Gast in Kiew: Bundeskanzler Olaf Scholz bei seinem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij im Februar dieses Jahres - vor Kriegsbeginn.

Zu Gast in Kiew: Bundeskanzler Olaf Scholz bei seinem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij im Februar dieses Jahres - vor Kriegsbeginn.

(Foto: AFP)

Bundeskanzler Olaf Scholz will nicht mit leeren Händen in die Ukraine reisen. Trotzdem ist offen, ob er die hohen Erwartungen von Präsident Wolodimir Selenskij vollständig erfüllen kann.

Von Daniel Brössler und Paul-Anton Krüger, Berlin

Die zahlreichen ausländischen Politiker, die der überfallenen Ukraine seit Kriegsbeginn einen Besuch abgestattet haben, übermittelten in aller Regel allein schon durch ihre Reise die wichtigste Botschaft. Wenn sich, wie vermutet, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) demnächst zusammen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi auf den Weg nach Kiew macht, muss er mehr mitbringen. Das ist nicht nur der Anspruch, den Scholz schon vor Wochen selbst formuliert hat, als er "ein kurzes Rein und Raus mit einem Fototermin" für sich ausschloss und "ganz konkrete Dinge" in Aussicht stellte. Es ist, wie von Scholz richtig vorausgesehen, auch die Erwartung des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schuld Psychische Krankheiten
Familie
Alles meine Schuld?
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Querdenker
Wo ist Romy?
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB