Schleswig-Holstein:Ein Herz zu viel?

Schleswig-Holstein: Nicht mehr an einem Tisch: Marjam Samadzade (links) bekam von Sozialministerin Aminata Touré die Entlassungsurkunde.

Nicht mehr an einem Tisch: Marjam Samadzade (links) bekam von Sozialministerin Aminata Touré die Entlassungsurkunde.

(Foto: Frank Peter/Imago)

Die Staatssekretärin Marjam Samadzade verlor wegen eines israelkritischen Beitrags ihren Job. Der Fall beschäftigt die Kieler Landespolitik bis heute - und wird zum Problem für Sozialministerin Aminata Touré.

Von Ulrike Nimz und Dunja Ramadan, Hamburg/München

Als Marjam Samadzade begriff, dass sie ihren Job verlieren würde, machte sie gerade Ferien am anderen Ende der Welt. Die Richterin und damalige Staatssekretärin weilte in Bali, wollte dort ihren 50. Geburtstag feiern, dann kam der Anruf ihrer Chefin. Schleswig-Holsteins Sozialministerin Aminata Touré (Grüne) sei aufgebracht gewesen, habe ihr mangelndes politisches Gespür vorgeworfen. Was war passiert?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusInterview mit Daniel Günther
:"Auch wir als Union haben unseren Anteil daran"

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident über Deutschland im Krisenmodus, die Erklärungsarmut von Olaf Scholz und darüber, was er besser kann als Friedrich Merz.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: