bedeckt München

Saudi-Arabien:Wieder Wallfahrten in Mekka

Nach mehr als halbjähriger Unterbrechung wegen des Coronavirus haben muslimische Pilger mit der kleinen Wallfahrt in Saudi-Arabien begonnen. Die Regierung hatte diese "Umrah" im März ausgesetzt und im Juli nur einer begrenzten Pilgerzahl erlaubt, die große Wallfahrt "Hadsch" zu vollziehen. Der Nachrichtenkanal Al-Arabija zeigte am Sonntag Bilder von Pilgern mit Mundschutz, die im Hof der Großen Moschee mit Abstand zueinander die Kaaba umkreisen. Derzeit dürfen täglich 6000 in Saudi-Arabien lebende Pilger die heiligen Stätten betreten. In zwei Wochen sollen bis zu 15 000 sein. Saudi-Arabien wurde im Vergleich zu anderen Ländern in der Region stark von der Pandemie getroffen.

© SZ vom 05.10.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite