Saudi-Arabien Teenager wird wohl verschont

Von Dunja Ramadan

Der 18-jährige Murtaja Qureiris, dem in Saudi-Arabien eine Hinrichtung drohte, soll laut Berichten von CNN und Reuters verschont bleiben und bis 2022 freigelassen werden. Das sagte ein saudischer Beamter, der anonym bleiben wollte. Der Fall hatte international Kritik hervorgerufen, denn Qureiris wurde mit 13 Jahren inhaftiert und wäre für Handlungen hingerichtet worden, bei denen er zum Teil erst zehn Jahre alt war. 2011 nahm er an einer Fahrraddemo teil und forderte die Einhaltung der Menschenrechte. Qureiris gehört zur schiitischen Minderheit, sie beklagt Diskriminierung und fordert Teilhabe. Erst im April wurden 37 Menschen hingerichtet, viele von ihnen schiitische Oppositionelle. Riad warf ihnen "Terrorismus" vor.