bedeckt München 15°

Saudi-Arabien:Krisengespräche am Golf

Der saudi-arabische König Salman lud am Sonntag Staats- und Regierungschef von Golfstaaten und arabischen Ländern zu Krisengesprächen am 30. Mai nach Mekka ein, um über die Auswirkungen der Drohnenanschläge auf Ölanlagen in seinem Land zu beraten. Saudi-Arabien verdächtigt Iran hinter den Anschlägen zu stecken. Es sei eine gemeinsame Haltung nötig, teilte auch das Außenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate mit. Im Konflikt mit Iran erklärte Saudi-Arabien, einen Krieg in der Region vermeiden zu wollen. Das Land sei aber auch bereit, mit "aller Strenge und Entschlossenheit" zu reagieren, sagte Außenminister Adel al-Dschubeir am Sonntag. Der Ball liege nun auf der iranischen Seite.