BSW:Partei auf Bewährung

Lesezeit: 4 min

Übergroße Gründungsfigur: Ohne Sahra Wagenknecht geht gar nichts im BSW, der Partei, die ihren Namen trägt. (Foto: Markus Scholz/dpa)

In Thüringen stellen sich Kandidaten vom Bündnis Sahra Wagenknecht erstmals dem Wählervotum. Die Erwartungen an sie sind ziemlich hoch. Manche fürchten schon: zu hoch.

Von Johannes Bauer und Jan Heidtmann

Als Sahra Wagenknecht aufsteht, um sich ein Stück Kuchen zu holen, droht die Parteitagsregie kurz zusammenzubrechen. Denn schon stehen ihre Anhänger Schlange, um ein Selfie mit ihr zu machen. Der Wahlleiter muss einschreiten. Er verstehe ja, dass jeder gern ein Bild hätte, "aber es stört den Ablauf, wenn so viele von euch unterwegs sind", sagt er zu den Politikneulingen. Doch er dringt nicht durch. "Ihr habt jetzt keine Pause", schiebt er deshalb noch hinterher.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSuperwahljahr
:Testfall Thüringen

Ist die AfD wirklich so stark? Kann sich die CDU behaupten? Wie schneidet Sahra Wagenknechts Bündnis ab? In dem Bundesland geht es um wegweisende Fragen für die Zukunft der Republik.

Von Johannes Bauer und Jan Heidtmann

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: