Sachsen-AnhaltErneut rechte Kundgebung in Köthen

Eine Woche nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen sind rechte Gruppierungen erneut zu einer Kundgebung zusammengekommen. Auch eine Gegendemonstration fand zeitgleich statt.

Eine Woche nach dem Tod eines 22-Jährigen ist die Kleinstadt Köthen in Sachsen-Anhalt wieder Schauplatz von Demonstrationen und Kundgebungen geworden. Am Nachmittag hatten sich am Bahnhof bereits mehr als 300 Bürger zu einer Kundgebung unter dem Motto "Klar und deutlich: Der extremen Rechten entgegentreten! Für eine offene und plurale Gesellschaft" versammelt. Dazu hatten unter anderem das Bündnis für "Zivilcourage - Halle gegen Rechts", das Bündnis "Dessau Nazifrei", "Leipzig nimmt Platz" sowie Grüne und Linke aufgerufen.

Bild: dpa 16. September 2018, 18:522018-09-16 18:52:29 © SZ.de/dpa/ankl/sks