Ukraine-Krieg:Rauch über Odessa

Lesezeit: 3 min

Die Angriffe kamen vor Sonnenaufgang, doch die Folgen waren auch am Tag noch zu sehen: Rauchsäulen stehen über Odessa, nachdem russische Raketen offenbar Treibstoffdepots und eine Raffinerie getroffen haben. (Foto: Bulent Kilic/AFP)

Kriegsschiffe vor der Küste und Luftalarm: Immer wieder war zu befürchten, dass Russlands Angriffe sich auch gegen die schöne Hafenstadt richten. Am Sonntag war es so weit.

Von Paul-Anton Krüger, Berlin

Der Strand macht Odessa verwundbar, und der Strand hilft Odessa bei der Verteidigung. Über Wochen haben die Bewohner der Millionenstadt am Schwarzen Meer den feinen weißen Sand in Säcke geschaufelt, in Menschenketten auf Lastwagen geladen und sie aufgeschichtet um die Denkmäler und Kulturschätze der wohl schönsten Stadt der Ukraine. Eine Marine-Kapelle spielte vor den Sandsack-Barrieren im Zentrum ein Medley aus Bobby McFerrins 80er-Jahre-Hit "Don't worry, be happy" und der ukrainischen Nationalhymne. Schwarzer Humor im Angesicht der Bedrohung.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAnnalena Baerbock
:Die Unterschätzte

Als Kanzlerkandidatin gescheitert, als Außenministerin hoch angesehen. Wie hat Annalena Baerbock das geschafft?

Von Constanze von Bullion, Roman Deininger und Paul-Anton Krüger (Text) und Norman Konrad (Foto)

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: