bedeckt München 29°

Russland:Siegesparade am 24. Juni

Die Siegesparade in Moskau soll am 24. Juni nachgeholt werden. Am Dienstag wies Präsident Wladimir Putin den russischen Verteidigungsminister an, mit den Vorbereitungen zu beginnen. Ursprünglich hätten die rund 15 000 Teilnehmer am 9. Mai, dem Siegestag, über den Roten Platz marschieren sollen. Als Putin die Parade wegen der Pandemie verschob, mussten alle an den Proben beteiligten Soldaten in Quarantäne. Russland zählt mehr als 362 000 Covid-19-Infizierte, knapp die Hälfte davon in Moskau, wo weiterhin Ausgangssperren herrschen. Putin erklärte den neuen Termin damit, dass der Höhepunkt der Krise überschritten sei. Am 24. Juni 1945 fand zudem die erste Parade nach dem Zweiten Weltkrieg in Moskau statt.

© SZ vom 27.05.2020 / Sibi

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite