Russland:Z wie Zerstörung

Lesezeit: 4 min

Russland: Für den Sieg? Für Russland? Wofür das Z steht, weiß keiner so genau, außer für eines: Putin.

Für den Sieg? Für Russland? Wofür das Z steht, weiß keiner so genau, außer für eines: Putin.

(Foto: Staff/Reuters)

Das "Z" ist nicht mal ein russischer Buchstabe, aber egal, er ist ganz plötzlich zu einem propagandistischen Symbol geworden, für den Krieg, für Putin. Die Geschichte eines Hypes.

Von Frank Nienhuysen

Auf Russlands Panzern und Militärlastern hat es begonnen. Sie rollten in die Ukraine mit einem weißen "Z" auf ihren Planen und Panzerungen, vermutlich, so die gängige These, um ein freundliches Feuer zu verhindern, den versehentlichen Beschuss der eigenen Armee. Nun vermehrt sich der Buchstabe auch daheim im riesigen Russland. Er schwärmt durch die sozialen Medien und signalisiert Unterstützung für Russlands Krieg, den keiner Krieg nennen darf, gegen den Nachbarn, für Wladimir Putin, den Oberbefehlshaber der russischen Streitkräfte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Private Pools
Der Untergang der Gartenkaribik
Medizin
Wieso die Schilddrüse oft unnötig behandelt wird
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
SZ-Magazin
Musik
»Ich habe nichts verpasst«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB