bedeckt München 17°
vgwortpixel

Russland:Putin verlängert arbeitsfreie Zeit

Russlands Präsident Wladimir Putin hat im Kampf gegen die Corona-Krise die arbeitsfreie Woche für die Menschen in seinem Land um einen Monat verlängert. Bis 30. April bleibe der Zustand bei voller Lohnfortzahlung erhalten, sagte der Kremlchef am Donnerstag. Bei seiner zweiten Fernsehansprache zur Corona-Pandemie betonte er, dass die Lage im flächenmäßig größten Land der Erde ernst sei. Es sei zwar in den vergangenen Tagen wichtige Zeit gewonnen worden im Kampf gegen das Virus, sagte Putin. Aber: "Die Gefahr bleibt", betonte er. Wie streng in den einzelnen Regionen das öffentliche Leben eingeschränkt wird, überließ er den Behörden. Lebensmittelläden, medizinische Einrichtungen und Apotheken würden überall weiter arbeiten. Die Situation um das Coronavirus hatte sich in den vergangenen Tagen in Russland verschärft. Offiziell hatte Russland am Donnerstag mehr als 3500 Coronavirus-Fälle, die meisten davon in Moskau. 30 Menschen starben bisher.

© SZ vom 03.04.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite