Russland:Neue Anzeigen gegen Nawalny

Der Kritiker der russischen Führung, Alexej Nawalny, hat von neuen Strafanzeigen gegen sich berichtet. In den sozialen Medien teilte er am Freitag mit, er sei nun nach Artikel 214 des Strafgesetzbuches angeklagt worden, der Vandalismus regelt. "Ich habe keine Ahnung, was Artikel 214 ist, und ich kann nirgendwo suchen. Ihr werdet es wissen, bevor ich es weiß", schrieb er in einem Beitrag auf Telegram, der durch seine Mitarbeiter veröffentlicht wurde. "Tatsächlich wird alle drei Monate ein neues Strafverfahren gegen mich eingeleitet. Selten hat ein Häftling, der seit über einem Jahr in einer Einzelzelle eingesperrt ist, eine so lebendige soziale und politische Existenz." Der 47-Jährige verbüßt eine mehr als 30 Jahre lange Haft in einer Strafkolonie. Verurteilt wurde er unter anderem wegen Extremismus, Nawalny bestreitet den Vorwurf. Seine politische Bewegung wurde verboten, enge Mitarbeiter wurden inhaftiert oder flohen ins Ausland. Er weist alle Vorwürfe zurück.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: