bedeckt München

Russland:Die halbe Welt in Aufruhr

Die Sicherheitsbehörden scheinen nervöser zu sein als sonst. Niemand will unter Putin einen Fehler machen - oder zu wenig tun. Gerade jetzt nicht.

(Foto: AFP)

Über zehn Zeitzonen hinweg gingen Menschen in Russland auf die Straße, um gegen die Verhaftung von Alexej Nawalny zu demonstrieren. Oder ging es nicht doch um ihn: Wladimir Putin?

Von Silke Bigalke

Irgendwann brachen dann auch vor der "Matrosenruhe" Unruhen aus. So nennen die Moskauer das Untersuchungsgefängnis, in dem Alexej Nawalny einsitzt, in einer komfortablen Zelle mit Fernseher und Kühlschrank, wie es heißt. Ob Nawalny die Menschen auf der Straße hören konnte, weiß man nicht. Wen die Einsatzkräfte dort zu fassen bekamen, zerrten sie jedenfalls durch den Schnee zu Arrestbussen. Das alles kann man im Internet sehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frühlingswochenende - Ausflügler am Starnberger See
Coronavirus-Pandemie
"Wenn es windstill ist, stecken sich Menschen auch draußen an"
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Arbeitsleben
"Fieses Verhalten ist ansteckend"
Zur SZ-Startseite